Realschule Wilhelmsdorf > Aktuelles > Unbeugsames Lehrerteam ärgert Favoriten

Unbeugsames Lehrerteam ärgert Favoriten


David gegen Goliath, Gallier gegen Römer, Island gegen die großen Fußballnationen. Wer liebt diese Geschichten nicht? Dass ausgerechnet das kleine Wilhelms-Dorf ("Wo liegt das überhaupt?") ein weiteres Kapitel in der Endlos-Saga "Klein gewinnt gegen Groß" schreiben würde, war vor dem ersten regionalen Lehrerhallenfußballturnier nicht wirklich zu erwarten.

Die Teilnahme am kollegialen Schulvergleich wurde für die Wilhelmsdorfer Lehrerauswahl aus Gymnasium und Realschule zur emotionalen Achterbahnfahrt. Dem unerwarteten 3:0-Auftaktsieg gegen Tettnang folgte im zweiten Spiel der schmerzhafte Verlust von Torwart Jakob Ebert, der das Turnier nach einer schweren Fußverletzung vorzeitig beenden musste. 
Ob dieser tragische Zwischenfall ausschlaggebend für die geschlossene Mannschaftsleistung war, dank der sich das Team anschließend ungeschlagen für die Endrunde qualifizierte, bleibt Spekulation.
In den Finalspielen wurde der disziplinierte Auftritt der Wilhelmsdorfer mit dem Quäntchen Glück belohnt, das nötig war, um zwei 9-Meter-Schießen in Folge für sich zu entscheiden. Der Druck lag dabei auf Seiten der vermeintlich übermächtigen Gegner aus Friedrichshafen und Ravensburg, während die Dorffußballer ihr Soll bereits mit dem Erreichen der Endrunde erreicht hatten. Ohne einen einzigen Fehlschuss entschied das Team aus Wilhelmsdorf das 9-Meter-Schießen im Finale für sich und tritt nun im kommenden Jahr als Titelverteidiger an. 

Zurück