Realschule Wilhelmsdorf > Aktuelles > Dritter Platz bei Jugend trainiert für Olympia

Dritter Platz bei Jugend trainiert für Olympia

Dritter Platz beim RP-Finale für das Volleyballteam der Realschule in der Wettkampfklasse III. 

Pünktlich um 8 Uhr holte uns der Gemeinschaftsbus zur Anfahrt zum Regierungspräsidiumsfinale nach Rottenburg ab. Die beiden Teams aus Bad Waldsee (Gymnasium) und Blönried (Studienkolleg St. Johann) saßen schon im Bus, sodass wir mit dem Team vom Gymnasium Wilhelmsdorf zustiegen. Über Burladingen, wo ebenfalls ein Team vom Progymnasium zustieg ging die Fahrt weiter Richtung Austragungsort.

Als wir an der Otto-Locher-Halle angekommen sind war die Spannung groß, welche weiteren Mannschaften sich für das RP-Finale qualifiziert haben und wie stark diese Teams sind.

Im ersten Spiel gegen das St. Meinrad Gymnasium Rottenburg dominiere das Realschulteam bis zu einem Punktestand von 19:16. Allerdings wurde dieser Satz aufgrund von individuellen Annahmeschwächen und guten Aufschlägen von Rottenburg noch abgegeben, wie auch leider der zweite Satz. So dass aus einem sehr guten Spielbeginn, dieses Spiel an das St. Meinrad Gymnasium abgegeben wurde.

Das zweite Spiel um den Einzug ins Finale wurde gegen den Bundesliganachwuchs von Rottenburg, dem Eugen-Bolz-Gymnasium, gespielt. Hier muss man dem Rottenburger Team für ihren souveränen Auftritt gratulieren, da hier das Realschulteam deutlich (25:14 und 25:11) verloren hat.

Nun ging es ins kleine Finale gegen das Gymnasium aus Wilhelmsdorf!Das Team der Realschule war heiß auf diesen Fight um Platz drei und wollte die Niederlage aus der Zwischenrunde wieder gut machen.So begannen die Spieler auch sehr engagiert und erarbeiteten sich einen 2/3 Punkte Vorsprung, der allerdings nur bis zum Stand von 19:19 anhielt. Nun ging es hin und her, so dass der Satz mit 25:23 knapp gewonnen wurde. Im zweiten Satz begannen die Gymnasiasten mit einer Aufschlagserie, so dass das Realschulteam diesen Vorsprung erstmal aufholen musste. Nach einer Auszeit und dem Bündeln aller Kräfte kämpften sich die Realschüler heran und konnten auch den zweiten Satz mit Abstand für sich entscheiden.

Mit dem Sieg im kleinen Finale konnte sich nun die Realschule Wilhelmsdorf über den dritten Platz im Regierungspräsidium Tübingen freuen.

Für das Realschulteam spielten: Denis Cirlija, Johannes Pfeffer, Julian Eibler, Niklas Schnell. In der Vorrunde bzw. Zwischenrunde waren Lukas Stett und Manuel Stett dabei, die allerdings krankheitsbedingt nicht am RP-Finale teilnehmen konnten.

 

                                                                                                         Betreuer: Matthias Schaich

Zurück