Realschule Wilhelmsdorf > Aktuelles > Ein Tag im Namen von Volleyball, Inklusion und Bison

Am Donnerstag den 02. Oktober war die gesamte Riedhalle im Volleyballfieber: das schulartübergreifende Inklusionsprojekt „ Baden-Württemberg inkludiert Sportler ohne Norm“(Bison) machte den Start, gefolgt von der Übergabe der Bisonplakette für die TSG Wilhelmsdorf. Der zweite Teil des Vormittags stand unter dem Motto: „Volleyball macht Schule“ vom VfB Friedrichshafen.

Von den Zieglerischen Anstalten, der Heimsonderschule Haslachmühle und des TSG Wilhelmsdorfs kamen die Unified Volleyballer zum inklusiven Bison-Projekt in die Riedhalle nach Wilhelmsdorf. Dort trafen sie auf die Sportler des SSV Wilhelmsdorf, welches Schüler der Realschule und des Gymnasiums sind. Unterstützt und begleitet wurde dieses gemeinsame Treffen durch das Projekt „Volleyball macht Schule“ des VfB Friedrichshafen, die es sich als Ziel gesetzt haben Schulen in und um Friedrichshafen für den Volleyballsport zu begeistern und neue Talente zu finden. Vom VfB Friedrichshafen waren Simon Stegmann, Sascha Kalek ( Spieler der 2. Bundesligamannschaft, und Moritz Reicher (Spieler der 1. Bundeligamannschaft) mit dabei. An diesem Tag zeigte sich, wie in Wilhelmsdorf der Inklusionssport ganz natürlich gelebt und praktiziert wird.

Nach ein paar Trainingseinheiten und spannenden Spielsätzen, war es Zeit für die Verleihung der Bisonplakette. Hinter dieser Plakette steht eine neu eingeführte Auszeichnung, mit der baden-württembergische Sportvereine geehrt werden, die sich besonders im Bereich der Inklusion behinderter Menschen engagieren. Auch die Schulleiter aller drei Schulen Thomas Plösser (Realschule), Johannes Baumann (Gymnasium) und Bernd Eisenhardt (Heimsonderschule Haslachmühle) waren vor Ort, als die Bisonplakette an die TSG Wilhelmsdorf und dem Abteilungsleiter für „Sport für Menschen mit Behinderung“ Michael Stäbler verliehen wurde. Martin Sowa, der Referent für Inklusionssport bei der Geschäftsstelle des Landesbehindertenbeauftragten, brachte es bei der Übergabe in der Riedhalle auf den Punkt: „Der Inklusionssport braucht Motoren. In Wilhelmsdorf hat man Motoren der Premiumklasse.“

Im zweiten Teil des Vormittags sollten die jüngeren Schüler Appetit auf den Volleyball und den VfB Friedrichshafen gemacht werden. Hierbei durfte eine fünfte Klasse der Realschule und eine sechste Klasse des Gymnasiums unter professioneller Anleitung von Simon Stegmann und den VfB Spielern Volleyball trainieren. Auch hier war die Begeisterung bei allen Beteiligten zu sehen und zu spüren.

Zurück